Richtiges Verhalten mit Pferd & Hund in der Erntezeit

FuttermittelHund, Pferd, KatzePraxisversuch 01.07.20 / Anne Lorf
Richtiges Verhalten mit Pferd & Hund in der Erntezeit | KohlenStoff powered by CharLine GmbH

Der Verhaltensknigge in Wald & Flur: Wann und wo sind Pferde und Hunde auf landwirtschaftlichen Flächen tabu, was ist erlaubt und was geht absolut gar nicht? Wir fassen es für Euch zusammen!

Sie rollen wieder: Überall rücken momentan kleinere und größere Maschinen aus, um zu ernten, was unserer Grundversorgung und vor allem auch der unserer Tiere dient. Die (Heu-)Ernte ist in vollem Gange, die heißen Tage werden bis spät in die Nacht genutzt, um die über den Winter geleerten Vorräte wieder aufzufüllen. Was für die Landwirte und deren Kunden unverzichtbar ist, bringt Andere hier und da auf die Palme: Staus und langsamer Verkehr, da Mähdrescher, Heupresse & -Hänger natürlich nicht schnell fahren können, verschmutzte Straßen und Wege, Lärm- und Staubbelästigung auch in den Abend- und Nachtstunden. Die gute Nachricht: Es geht vorbei und man kann sich an den sichtbaren Ergebnissen eines langen Arbeitstages einfach einmal mitfreuen!

 

Andersherum sind Landwirte jedoch auch auf rücksichtsvolles Verhalten derjenigen, die Wald und Flur freizeitmäßig und zur Erholung nutzen, dringend angewiesen. Dazu zählen in erster Linie Spaziergänger mit Hund und natürlich Reiter. Für beide – und eigentlich für Alle – gilt: Nur auf befestigten und unbewirtschafteten Wegen aufhalten! Im Wald darf sich generell zu Pferde bewegt werden. Prinzipiell gilt, dass die Flora und Fauna größtmöglich zu schützen ist und auf den gegebenenfalls extra ausgewiesenen Wegen geblieben werden muss. Auch gilt auf diesen das Gebot der Rücksichtnahme – hinter jeder Kurve könnte eine Gruppe von Fußgängern oder Radfahrern auftauchen.

 

Das Betreten von eingesäten oder bepflanzten Feldern und Wiesen ist dagegen ein absolutes Tabu und kann sogar strafrechtlich verfolgt werden. Auch das frisch abgeerntete Stoppelfeld ist kein Freibrief für eine Galopprunde zu Pferd: Wenn der Eigentümer Euch dies explizit gestattet, dann dürft ihr hier Gas geben. Hat er dagegen sogar den Rand des Feldes umgepflügt, ist dies ein sicheres Zeichen für ein Betretungs-Verbot!

 

Für Hundehalter gilt in Wald und Feld eine besondere Pflicht zur Beseitigung der Hinterlassenschaften ihrer Fellnasen, denn Hundekot auf Wiesen kann zu schwersten Krankheiten, wie beispielsweise Aborten bei Kühen, führen, wenn dieser im Heu oder in Silage mit verpresst wird. Da die Leinenpflicht regional unterschiedlich gehandhabt wird, empfiehlt sich bei Urlauben oder Ausflügen ein Blick auf die geltenden Regelungen des Zielorts. Gerade auch in Gebieten, in denen regelmäßig Wildjagd betrieben wird, ist der angeleinte Hund auch zu Eurem eigenen Schutz Pflicht: Einerseits könnte Eure Fellnase bei einem überraschenden Schuss aus Angst davonlaufen, andererseits dürfen Jäger wildernde Hunde zum Schutz des Bestands regional sogar erschießen.

 

Damit es so weit aber gar nicht erst kommt, lasst gerade in der jetzigen Erntezeit gegenseitige Rücksicht walten und kommt gut in den Sommer 

Hunde Futterkohle Pellets (bei Trockenfutter) oder Mehl (bei Nassfutter). Hier finden Sie die richtige Wahl für Ihren Hund. Schöneres Fell und Unterstützung bei der Verdauung. zum Produkt
Pferde Förderung und Entgiftung der Verdauung. Toxinbildung im Magen-Darm-Trakt sind die Ursache, für viele Probleme. Gute Erfahrungen bei Kotwasser, Koliken und Mauke. zum Produkt
Stefanie Holzer

Seit Oktober 2015 füge ich dem Futter für meine eigenen Pferde Futterkohle von CharLine bei. Seither sind auch bei einem für Koliken sehr anfälligen Wallach keine Krankheiten mehr aufgetreten

Stefanie Holzer, "Reitstall HOLZER HOF"

mehr lesen
Andrea Walcher

Andrea Walchers Hund Simba bekommt seit er ein Welpe ist die CharLine Futterkohle, aufgrund der Futterumstellung von Milch zu Trockenfutter. Durch den Einsatz von CharLine Futterkohle hat Simba keinen Durchfall mehr, wenn er zum fressen rohes Fleisch bekommt. Zudem begann sein Fell zu glänzen und seine Probleme mit der Verdauung waren Geschichte.

Bei ihren Pferden bemerkt sie, dass sie weniger nervös sind und den Fellwechsel viel besser verkraften. Da die CharLine Futterkohle geruchs- und geschmacksneutral ist, hat Andrea Walcher bei ihren zehn Pferden keine Probleme mit der Akzeptanz.

Bei der CharLine Güllekohle überzeugte sie die rasche und enorme Geruchsbindung. Dank der Kohle sind Andrea Walcher und ihr Mann bei der Gülleausbringung nicht mehr an ihren Hotelbetrieb gebunden und können jederzeit die Gülle aufs Feld bringen. 

Andrea Walcher | Hotel Lärchenhof Ramsau

mehr lesen
Stefanie Raschbauer

Stefanie Raschbauer und ihre zwei Hunde, Toni und Vinny, waren dieses Jahr erneut auf der JEO 2019. Stefanie berichtet, dass ihr älterer Hund Vinny Probleme bei der Verdauung hatte. Aufgrund einer Getreideunverträglichkeit muss ihm getreidefreies Nass- und Trockenfutter verabreicht werden. Seit dem Einsatz der Futterkohle hat sich bei Vinny und Toni die Verdauung erheblich verbessert, der ständige Juckreiz wurde bekämpft und das Fell begann natürlich zu glänzen. Ihr jüngerer Hund Toni frisst beim Spazieren gehen gerne Dinge, die nicht in den Magen eines Hundes gehören. Zur Sicherheit gibt Stefanie ihm jedes Mal die Futterkohle, um seinen Verdauungstrakt im Gleichgewicht zu halten.

Stefanie Raschbauer mit Vinny und Toni

mehr lesen
Dr. Marie Lindinger

Das Therapie- und Analysesystem Metavital zeigt nach 3-4 Wochen deutliche Verbesserung der Darmflora. Auffällig ist auch, dass sich die Haut verbessert bzw. stabiler wird. Pferde die immer wieder Probleme mit Mauke oder nicht heilende Wunden haben erfahren durch die Verabreichung der Futterkohle auch eine deutliche Verbesserung.

Dr. Marie Lindinger, "Pferde Therapiezentrum Aschheim"

mehr lesen
Rudi Haller

Um die Höchstleistungen zu bringen, die von unseren Trabern erwartet werden, steht ihr Wohlbefinden für uns immer an erster Stelle. Auch kleinere Probleme müssen dabei stets verbessert werden. Orlando Jet, seines Zeichens Traber des Jahres 2016 in Deutschland, hatte beispielsweise immer Probleme mit Entzündungen seiner Hufballen, die wir äußerlich nicht vollständig in den Griff bekamen. Seit einigen Monaten bekommt er täglich die CharLine Futterkohle. Es ist für uns ein unglaublicher Erfolg, zu sehen, dass wir seine Probleme damit mittlerweile vollständig behoben haben. Er ist gesünder denn je und bereitet sich bereits wieder auf die neue Saison vor. Und das dank CharLine Futterkohle selbst im Winter bei schwierigen Witterungsverhältnissen mit vier gesunden Hufballen.

Dank dieser tollen Erfahrung setzen wir die Futterkohle mittlerweile auch bei anderen Pferden ein und sehen hier tolle Resultate.

Rudi Haller mit seinem "Orlando Jet"

mehr lesen
Gerhard Muhr

Verdauungsprobleme und blutiger Durchfall - auch nach mehreren Besuchen bei verschiedenen Tierärzten hat sich keine Lösung gefunden. Deswegen haben wir die Futterkohle ausprobiert. Einfach das Trockenfutter anfeuchten und das Futterkohle Mehl dazugeben. Bereits nach der zweiten Gabe war eine deutliche Besserung sichtbar - der Hund schläft mittlerweile wieder durch und damit auch die Familie!

Gerhard Muhr und sein Hund "Flint vom Lafnitzgrund" (Deutsch-Kurzhaar, 8 Jahre)

mehr lesen
Karl Retter

Vitalität, Fell und Fitness habensich bei meinem Hund Hendrix durch die verdauungsfördernde Wirkung der CharLine Futterkohle sehr stark verbessert!"

Karl Retter mit seinem Hund "Hendrix von der Funkhalde"

mehr lesen
Karin Riegerbauer über unsere Futterkohle | Kohlen-Stoff von CharLine
Karina Riegerbauer

Liebes CharLine Team,

dieses Jahr auf der "Pferd Wels"bin ich auf eure Futterkohle aufmerksam geworden. Ich habe ein Pferd, das koppt, daher bin ich immer auf der Suche nach Produkten, die den Magen-Darmtrakt positiv beeinflussen. Ich wurde bei euch am Stand perfekt beraten und habe gleich einen Kübel Futterkohle gekauft. Mittlerweile bin ich voll überzeugt von CharLine Futterkohle: Der Allgemeinzustand von meinem Pferd hat sich deutlich verbessert, auch der Appetit wurde mehr! Die Futterkohle ist jetzt fester Bestandteil in der Futterration meines Pferdes und ich kann es mit bestem Gewissen weiterempfehlen.Vielen Dank an euch für ein tolles Produkt, das die Gesundheit meines Pferdes definitiv positiv beeinflusst.

Karina Riegerbauer | Little Lake Ranch

mehr lesen